Inhalt

Neue Pächterin für das „Rastplatzerl zur Ringwarte“

„Frischer Wind“ weht ab der Saison 2020 auf der Hartberger Ringwarte. Die Hartbergerin Ingrid Reithofer wird als neue Pächterin die Warte betreuen und das „Rastplatzerl zur Ringwarte“ führen. Auf alle Wanderer, Spaziergänger und Naturliebhaber warten unter anderem Getränke aller Art, kalte und warme Imbisse, darunter eine zünftige Speckjause, heiße Braune oder Gulaschsuppe, hausgemachte Mehlspeisen und Süßigkeiten für die Kinder.

Der Ringwarte-Saisonstart wird am Samstag, 21. März (bei ausgesprochenem Schlechtwetter am Samstag, 28. März) unter anderem mit gekochten Selchripperl und heißer Brauner erfolgen, geöffnet hat das „Rastplatzerl zur Ringwarte“ Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr (Montag Ruhetag).

Btx:

Bgm. Marcus Martschitsch überreichte der neuen Pächterin Ingrid Reithofer den Ringwarte-Schlüssel.

Erstellt am 22. März 2018